Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

Effishent. Nahrung & Arbeit





Enactus Mannheim: Effishent

Effishent wurde im Januar 2016 mit dem Ziel gegründet, Mangelernährung weltweit zu beenden. Unser Team setzt neue Maßstäbe in der Aquaponik-Technologie, um der Bevölkerung in ländlichen Regionen dieser Welt Zugang zu nährstoffreicher Nahrung zu ermöglichen. Dabei unterstützen wir die Menschen vor Ort, ihr eigenes Aquaponik-Business aufzubauen indem wir sie zu Unternehmern und Aquaponik-Experten ausbilden.

Problem

Mangelernährung ist das größte Gesundheitsrisiko weltweit. Es ist nicht nur Ursache für Tod und Unterentwicklung, sondern wirkt sich auch auf die wirtschaftliche Situation in Entwicklungsländern aus. Die natürliche Hauptursache der Nahrungsmittelknappheit in der äquatorialen Zone ist die etwa 6 Monate andauernde Trockenperiode. Während dieser Zeit erlauben es die klimatischen Bedingungen nicht, Gemüse mit traditionellen Farming-Methoden anzubauen. Daher müssen die benötigten Lebensmittel importiert werden, ihre Preise sind jedoch für die lokale Bevölkerung zu hoch. Im Endergebnis ernähren sich die Menschen einseitig und führen deswegen ihrem Körper nicht ausreichend Nährstoffe zu.

Unsere Lösung

Effishent geht das Problem der Mangelernährung mit Hilfe einer einfachen, nachhaltigen und innovativen Lösung an: Aquaponik. Aquaponik ist die Kombination einer Aqua– und einer Hydroponikkultur. Diese smarte Lösung erlaubt es, zeitgleich Fisch und Gemüse in einem einzigen System zu züchten und anzubauen. Durch die Symbiose entsteht ein stabiler Wasser- und Nährstoffkreislauf, der komplett ohne den Zusatz von Pestiziden funktioniert und ein wassersparendes sowie umweltschonendes Farming ermöglicht. Zunächst wird das mit Fischkot verschmutzte Fischwasser auf das Gemüsebeet gepumpt. Dort wird der Fischkot von Bakterien und Würmern verstoffwechselt und dient den angebauten Pflanzen als 100% natürliche Nährstoffversorgung und Düngemittel. Die Pflanzen wiederum filtern das verschmutzte Fischwasser, das anschließend in den Fischtank zurückgepumpt wird und den Kreislauf schließt. Dank Aquaponik ist es möglich, den Gemüseoutput zu verdoppeln und gleichzeitig den Wasserverbrauch um 90% zu reduzieren. Zusätzlich benötigt das System weniger Energie und hat sich als die weltweit effizienteste und produktivste Farming-Methode erwiesen. Für gewöhnlich ist Aquaponik jedoch sehr technologieintensiv, extrem teuer (15 000 – 22 000 € je nach Größe) und somit nicht geeignet für Regionen, die von Armut betroffen sind. Mit Effishent ist es uns gelungen, High-tech in bezahlbare Technologie umzuwandeln. Unsere Systeme können weltweit aufgebaut werden, da sie auf simples Baumaterial setzten, das selbst in Entwicklungsländern leicht erworben werden kann.

Konzept

Als weltweit operierendes Projekt vertrauen wir auf die Zusammenarbeit mit starken Partnern vor Ort, welche die Durchführung des Projekts beaufsichtigen und vorantreiben. Gemeinsam bauen wir das System auf und bilden zwei ausgewählte Einwohner des Dorfes aus um selbst Aquaponik-Systeme zu bauen und zu betreiben. Mithilfe eines eigens dafür ausgearbeiteten Schulungskonzepts und Handbuches werden unseren Aquaponeuren nicht nur Kenntnisse im Bereich der Aquaponik vermittelt, sondern auch benötigtes Grundlagenwissen im Bereich der Biologie und Chemie. Wir stehen den Betreibern des Systems unterstützend zur Seite. Täglich erhalten wir Wasserwerte, die dann von unserem Team ausgewertet und analysiert werden. Bei Problemen oder unerwarteten Entwicklungen wird umgehend eine Empfehlung abgegeben wie weiter zu verfahren ist, damit der reibungslose Betrieb des Systems gewährleistet werden kann.